Beliebte Posts

Freitag, 3. Februar 2012

Praktiker: Kreditvereinbarung soll Spekulationen über Liquiditätslücke beenden

Schluss mit den Spekulationen: Heute Morgen einigte sich die Führungsmannschaft um Thomas Fox mit einem Bankenkonsortium über eine neue Kreditvereinbarung. Praktiker Kreditvereinbarung soll Spekulationen über Liquiditätslücke beenden

Mit einer neuen Kreditvereinbarung tritt der Praktiker-Konzern den Gerüchten über einen möglichen Liquiditätsengpass entgegen. Heute Morgen einigte sich die Führungsmannschaft mit einem Bankenkonsortium unter Leitung der Commerzbank im Rahmen eines Term Sheets, ihre bisher bestehenden bilateralen Kreditlinien in eine gemeinsame Kreditvereinbarung zu überführen. Damit kann Praktiker unverändert über Finanzmittel in einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag verfügen. Etwaige Finanzierungsspitzen, die typischerweise im Vorfeld der anstehenden Frühjahrssaison anfallen können, lassen sich so mit einem kurzfristigen Zugriff auf diese Kontokorrentlinien abdecken und überbrücken.

Der Pressemitteilung zufolge hat die Kredivereinbarung zwei Funktionen: Die Banken des Konsortiums erhalten durch ihre Zusagen in erster Linie die bestehenden Rahmenbedingungen zur reibungslosen Abwicklung des operativen Geschäfts weiter aufrecht, unterstützen aber gleichzeitig damit die anstehenden Restrukturierungsschritte der Gesellschaft.

Alle Warenkreditversicherer, mit denen Praktiker zusammen arbeitet, haben zudem vertraglich zugesichert, die bestehenden Lieferantenkredite im bedarfsgerechten Umfang und auf Dauer aufrecht zu erhalten.


View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen