Beliebte Posts

Freitag, 17. August 2012

Furniture Club: Startet mit Studie zum russischen Möbelmarkt

Vorstand des Furniture Club - Made in Germany e.V.: Mark Niemann, Renate von der Eltz und Klaus Schillig. Furniture Club Startet mit Studie zum russischen Möbelmarkt

Schon beim ersten Mitgliedertreffen des Furniture Club - Made in Germany e.V. Ende Juni in Herford konnten die Möbelhersteller und Möbelzulieferer eine fundierte Studie zum russischen Möbelmarkt realisieren. Nach den Krisenjahren wächst der russische Markt nun wieder überdurchschnittlich stark. Möbel und Zulieferteile "Made in Germany" sind aufgrund ihrer Qualität in Russland begehrt.

Wichtiger für den neuen Verein ist aber das Netzwerken der verschiedenen Mitglieder. Dies sieht Jan Bobe, Export Direktor der Siematic Möbelwerke GmbH & Co. KG. überzeugend umgesetzt: "Eine sehr innovative, perfekte Netzwerkplattform in einem sehr feinen Rahmen und mit einem stimmigen Konzept." Ziel ist, die Synergien der Mitglieder untereinander zu nutzen, um auf internationalen Märkten erfolgreicher zu sein.

Im Herbst dieses Jahres wird der Furniture Club öffentliche Workshops unter Beteiligung russischer und ukrainischer Marktakteure veranstalten. Dies soll ein weiterer Schritt auf dem Weg in den russischen Markt hinein werden.


View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen