Beliebte Posts

Montag, 22. Oktober 2012

Warendorfer Küchen an CoBe Capital verkauft

01.10.2012 - 

Die Schweizer AFG Arbonia Forster Holding wird die Tochtergesellschaft Warendorfer Küchen zum Jahresende an das Private Equity-Unternehmen CoBe Capital des US-Unternehmers Neal Cohen veräußern. Im Küchenbereich wird AFG damit künftig nur noch mit den Schweizer Firmen Forster und Piatti vertreten sein. Aus dem Verkauf von Warendorf resultiert für die AFG ein Buchverlust in Höhe von ca. 12 Mio €, so dass für den Gesamtkonzern ein negatives Ergebnis nach Steuern erwartet wird. Im Gegenzug wird aber der negative Ergebnisbeitrag des deutschen Küchenmöbelherstellers wegfallen. Warendorf beschäftigt nach einem umfangreichen Personalabbau noch 170 Mitarbeiter. Die AFG hatte das Unternehmen, das damals noch unter Miele - Die Küche firmierte, 2005 von dem Hausgerätekonzern Miele übernommen. Die Nutzungsrechte für die Marke galten aber lediglich für fünf Jahre, so dass im September 2010 eine Umfirmierung stattfand. Für CoBe Capital hat unter anderem Dr. Henning Walf, Managing Director für Nordeuropa, die Transaktion betreut. Walf ist seit Juli für den Finanzinvestor tätig und soll bei Warendorf künftig mit dem bestehenden Managementteam zusammen arbeiten.


View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen